Wissen! Der Sachbuchpreis der wbg für Geisteswissenschaften
index_sl1_1920.jpg
Kategorie:
Neuzeit bis 1918
Ausstattung:
Buch (Hardcover)
Maße:
217 x 145
ISBN:
9783806235777
Erschienen:
09.2017
Verlag:
wbg Theiss in Wissenschaftliche Buchgesellschaft (WBG)

Autorenportrait

Bremm Klaus-Jürgen
Klaus-Jürgen Bremm ist Historiker mit dem Spezialgebiet Militärgeschichte und Publizist. Er veröffentlichte zahlreiche erfolgreiche Sachbücher, unter anderem "Das Zeitalter der Industrialisierung" (2014), "Die Schlacht. Waterloo 1815" (2015) und die erste Darstellung zum Deutsch-österreichischen Krieg "1866. Bismarcks Krieg gegen Habsburg" (2016).
Nominierungen: 13|
Kommentare: 13 |
Bremm Klaus-Jürgen
Preußen bewegt die Welt
Der Siebenjährige Krieg 1756–63
Was im deutschen Geschichtsbewusstsein als glorioser Sieg Preußens gilt und Friedrich II. zu ›dem Großen‹ machte, war tatsächlich ein Krieg auf drei Kontinenten: in Europa, Nordamerika sowie in Indien. Alle europäischen Mächte waren an diesem sieben Jahre lang tobenden Krieg beteiligt. Am Ende war das Kräfteverhältnis in Europa nicht mehr das selbe wie vor dem Krieg; Preußen hatte sich als fünfte Großmacht etabliert. Klaus-Jürgen Bremm entwirft ein großes Panorama der kriegerischen Ereignisse in der Mitte des 18. Jahrhunderts. Er schildert die großen Schlachten von Kolin, Kunersdorf oder Leuthen. Er zeigt aber auch die weitreichenden politischen Zusammenhänge dieses Ringens und die vielfältigen Auswirkungen. Vor allem aber macht er deutlich, dass der Siebenjährige Krieg kein preußischer oder mitteleuropäischer Krieg war, sondern - mit den Worten des britischen Premierministers und Literaturnobelpreisträgers Winston Churchill - der ›erste Weltkrieg der Geschichte‹.
24,95 €
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Im wbg Shop kaufen
Kommentare
Jan H. Hoos
vor einem Monat
Der Siebenjährige Krieg prägt die Welt bis heute; er ist nur in Vergessenheit geraten. Diese Narration holt ihn wieder ins Bewusstsein zurück.
Andreas Ciomber
vor einem Monat
Bremm schafft auf knapp 350 Seiten eine aktuelle und profunde Überblicksdarstellung zum Siebenjährigen Krieg in einem angehemen Schreibstil darzubieten.
Henning Kopp
vor einem Monat
Eine faszinierende Darstellung des ersten Weltkriegs der Neuzeit. Wichtig in dieser Darstellung ist aber auch, dass aufgezeigt wird, wie sich Denken und Handeln des preußischen Königs sehr wohl im Rahmen des damals Üblichen bewegt hat.
Pedro Schwenzer Pfau
vor einem Monat
Es ist heutzutage von besonderem Interesse, die herausragende Stellung Preußens darzustellen und zu erläutern. Das Buch ist ein guter Beitrag zur besseren Kenntnis der preußischen und deutschen Geschichte.
Dr. Ulrich Roeder
3 vor Monaten
Weist über die sonst übliche Nabelschau deutscher Historiker hinaus, die diesen Krieg als typischen "preußischen Raubkrieg" und deutschen Militarismus interpretieren
Maximilian Diemer
3 vor Monaten
Es handelt sich um ein hervorragendes Buch, das den - so Churchill - ersten Weltkrieg der Geschichte von 1756 bis 1763 aus einer neuen Perspektive heraus beleuchtet.
Arndt Trommer
3 vor Monaten
Sehr spannend und ausführlich geschrieben. Es hat mich vom ersten Augenblick an gepackt sodass ich es nicht mehr zur Seite legen wollte. Ich wünsche mir für die Zukunft noch mehr solche Bücher, die auch Nichtinteressierte für das Lesen neu gewinnen können.
Dr.Wilfried Tautz
3 vor Monaten
Das Buch stellt eine ausgezeichnete Zeitanalyse dar und brilliert mit einer Fülle von Fakten Zusammenhänge werden deutlich,Auswirkungen des Krieges ebenso
Stefan Wolff
3 vor Monaten
Ein umfassender und interessanter Überblick über die weltweiten Schauplätze und Ereignisse des Siebenjährigen Kriegs.Ein umfassender und interessanter Überblick über die weltweiten Schauplätze und Ereignisse des Siebenjährigen Kriegs.
Franz Reither
3 vor Monaten
Erfreulich differenziert; die Verknüpfung der unterschiedlichen wirksamen Faktoren wird in ihrer Vielschichtigkeit dem Themenkomplex gerecht.
Marc Eichhorn
3 vor Monaten
Hervorragende Darstellung einer sehr komplexen Epoche der Geschichte. Absolut lesenswert! Das Buch lenkt den Blick weit über die Begrenztheit auf Preußen und seinen Kampf um Anerkennung als europäische Großmacht hinaus und bettet die Ereignisse und die sie bedingenden Entwicklungen in einen größeren Kontext ein.
Ulf Glade
3 vor Monaten
Der Autor erläutert spannend einen weltumfassenden Konflikt, der sich zwar in Europa entzündet, dessen Hauptakteure aber als erste "global player" die Grenzen des "alten Kontinents" schon hinter sich gelassen haben, ohne dass sich dies schon alle Kriegsteilnehmer bewußt sind.
Christoph Holbein
3 vor Monaten
Ein Stück lebendige Geschichte mit viel Detailwissenn das aufzeigt, wie weit verzweigt dieser eigentlich regionale Konflikt doch gewesen ist.