Wissen! Der Sachbuchpreis der wbg für Geisteswissenschaften
index_sl1_1920.jpg
Kategorie:
Politik, Gesellschaft, Wirtschaft
Ausstattung:
Buch (Hardcover)
Maße:
210 x 134
ISBN:
9783446258440
Erschienen:
19.02.2018
Verlag:
Hanser, Carl

Autorenportrait

Pörksen Bernhard
Nominierungen: 8|
Kommentare: 7 |
Pörksen Bernhard
Die große Gereiztheit
Wege aus der kollektiven Erregung
Terrorwarnungen, Gerüchte, die Fake-News-Panik, Skandale und Spektakel in Echtzeit – die vernetzte Welt existiert längst in einer Stimmung der Nervosität und Gereiztheit. Bernhard Pörksen analysiert die Erregungsmuster des digitalen Zeitalters und beschreibt das große Geschäft mit der Desinformation. Er führt vor, wie sich unsere Idee von Wahrheit, die Dynamik von Enthüllungen und der Charakter von Debatten verändern. Heute ist jeder zum Sender geworden, der Einfluss etablierter Medien schwindet. In dieser Situation gehört der kluge Umgang mit Informationen zur Allgemeinbildung und sollte in der Schule gelehrt werden. Medienmündigkeit ist zur Existenzfrage der Demokratie geworden.
22,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Im wbg Shop kaufen
Kommentare
Vassilis, Kourtessis
vor einem Monat
Das Buch beschreibt einfach und eingehend einer der groessten Probleme unserer Zeit. Die sozialen Medien sind nicht frei von Sculd. Es ist wert dieses Buch zu lesen.
Gösta Gantner
vor einem Monat
Pörksen gelingt es, einige derzeit wirkmächtige Stimmungen zu thematisieren und trägt damit zu einer Gegenwartsdiagnose bei, die sich keineswegs nur in herkömmlichen Mustern (Sozialstrukturanalysen o.ä.) erschöpfen kann. Stimmungen, allen voran "Gereiztheit", werden für eine zeitgenössische Soziologie immer wichtiger. Pörksen untermauert dies eindrucksvoll.
Dieter Müller
3 vor Monaten
Immer wieder denke ich, es müßte eine allgemeine Lektürepflicht geben, doch wer bestimmt dabei was? Dieses Werk würde ich aufnehmen, damit die Auseinandersetzung mit den aktuellen Themen zielführender wird
J0sef Micha
3 vor Monaten
Der sich lösungsorientiert auseinandersetzende Blick aufs "Heute" erscheint mir in "brennenden Zeiten" wichtiger als jeder noch so großartige Rückblick auf auf interessante Epochen und Personen. Dank an den Autor für den umfassenden perspektivischen Blick!
Martin, Grzelkowski
3 vor Monaten
Bernhard Pörksen, bekannt als ein treffender Rhetor und exzellenter Beobachter hat sich hier eines Themas angenommen, das unter den Nägeln brennt und polarisiert. Gelungenermaßen. Gratulation!
Joachim Schieb
3 vor Monaten
Dieses Buch schafft es, mit wissenschaftlichem Instrumentarium brennend aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen zu erklären und damit handhabbar zu machen.
Manfred Marquardt
3 vor Monaten
Eine wichtige und plausible Interpretation der gegenwärtigen gesellschaftlichen Lage. Pörksen bleibt nicht bei der (unerlässlichen) Analyse, sondern öffnet Perspektiven zu einer möglichen Verönderung.