Wissen! Der Sachbuchpreis der wbg für Geisteswissenschaften
index_sl1_1920.jpg
Kategorie:
Neuzeit bis 1918
Ausstattung:
Buch (Hardcover)
Maße:
232 x 157
ISBN:
9783871348136
Erschienen:
20.10.2017
Verlag:
Rowohlt Berlin

Autorenportrait

Münkler Herfried
Nominierungen: 27|
Kommentare: 28 |
Münkler Herfried
Der Dreißigjährige Krieg
Europäische Katastrophe, deutsches Trauma 1618–1648
Noch heute gilt 'Dreißigjähriger Krieg' als Metapher für die Schrecken des Krieges schlechthin, dauerte es doch Jahrzehnte, bis sich Deutschland von den Verwüstungen erholte, die der längste und blutigste Religionskrieg der Geschichte angerichtet hatte. Dabei war, als am 23. Mai 1618 protestantische Adelige die Statthalter des römisch-deutschen Kaisers Ferdinand II. aus den Fenstern der Prager Burg stürzten, kaum abzusehen, was folgen sollte: ein Flächenbrand, der erste im vollen Sinne 'europäische Krieg'. Fesselnd erzählt Herfried Münkler vom Schwedenkönig Gustav Adolf und dem Feldherrn Wallenstein, von Kardinälen und Kurfürsten, von den Landsknechten und den durch Krieg und Krankheiten – ein Drittel der Bevölkerung fand den Tod – verheerten Landschaften Deutschlands. Auch die europäische Staatenordnung lag in Trümmern – und doch entstand auf diesen Trümmern eine wegweisende Friedensordnung, mit der eine neue Epoche ihren Ausgang nahm. Herfried Münkler führt den Krieg in all seinen Aspekten vor Augen, behält dabei aber immer unsere Gegenwart im Blick: Der Dreißigjährige Krieg kann uns, wie er zeigt, besser als alle späteren Konflikte die heutigen Kriege verstehen lassen. – Eine packende Gesamtdarstellung, die große Geschichtsschreibung und politische Analyse vereint.
39,95 €
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Im wbg Shop kaufen
Kommentare
Michael Pfeiffer
6 vor einigen Tagen
Wie die meisten der Arbeiten Münklers ein höchst instruktives und klar geschriebenes Buch. Interessant zumal das historische Thema aus der Aussensicht des Politologen.
Raphaela Averkorn
12 vor einigen Tagen
ein sehr lesenswertes überzeugendes Werk, modern und sehr gut recherchiert, interessante Perspektiven und Gewichtungen, wichtig für ein breites Publikum,
Hilke Pölking
12 vor einigen Tagen
Beeindruckend waren für mich die eindrucksvollen Darstellungen der gesellschaftlichen und politischen Verknüpfungen und Hintergründe des Dreißigjährigen Krieges.
Hans Mühl
13 vor einigen Tagen
Überzeugende Darstellung der Geschehnisse und ihrer Auswirkungen in Europa, die den Kontinent verändert haben, politisch und kulturell. Lesenswert in allen Details und Charakterisierungen der Protagonisten.
Bettina Hein
13 vor einigen Tagen
Umfassende und dabei gut lesbare Darstellung des Dreißigjährigen Kriegs und der macht- und religionspolitischen Verflechtungen der Zeit. Ein großes Werk.
Dr. Theodor W. Beine
14 vor einigen Tagen
Das Buch überzeugt durch eine fundierte Darstellung der historischen Zusammenhänge. Es ist durchdacht systematisch aufgebaut und überzeugt auch durch eine selbst für Nichtwissenschaftler ausformulierte Sprache.
Torsten Weser
14 vor einigen Tagen
Ein sehr wichtiges und ausführliches Buch, geschrieben aus deutscher Sicht. Es bespricht ausführlich alle wichtigen Ereignisse des Krieges, was vorher geschah und die Nachwirkungen.
Martina Mangels
14 vor einigen Tagen
Ein empfehlenswertes Buch zum Thema, vor allem durch die Schlussfolgerungen für die Gegenwart.
Rosi Kraft-Jung
14 vor einigen Tagen
Ein Opus, das ein historisch interessantes und zudem aktuell relevantes Kapitel der Welt- und deutschen Geschichte gewinnbringend aufarbeitet.
Stefan Auert-Watzik
14 vor einigen Tagen
Ein vorzüglicher, detailreicher Überblick zur Geschichte des Dreißigjährigen Krieges. Neben dem ebenfalls bei der WBG erschienenen Werk von Peter H. Wilson und dem Band von Georg Schmidt "Die Reiter der Apokalypse" eines DER neuen Standardwerke zu diesem Thema. Die von Herfried Münkler vertretenen Thesen und Analysen erweitern der Blick auf das Geschehen dieses Krieges und fügen zahlreiche neue Perspektiven hinzu.
Christoph Becker
14 vor einigen Tagen
Das Buch behandelt eines der spannensten Kapitel der europäischen Geschichte, insbesondere der Reliogionsgeschichte. Münkler versteht es, einen luziden Abriss dieser Zeit darzustellen.
wolfgang pfeifer
14 vor einigen Tagen
Ausgezeichneter, gut lesbarer Überblick über diese zentrale Epoche der deutschen Geschichte. Beeindruckende Synthese von fundiertem Fachwissen, wissenschaftlicher Solidität und sprachlicher Ausgewogenheit der Darstellung.
Mehrshad Jofreh
14 vor einigen Tagen
Ein sehr schönes Buch, das auch sehr gut lesbar ist. Dem Autor ist es gelungen in seinem Werk die Zeit des dreißigjährigen Krieges sehr detailiert darzustellen und seine These gelungen zu begründen. Dabei stellt er sich selbst nicht als einzige Wahrheit dar, sondern zeigt auch andere Ansätze und kommentiert diese. Insgesamt eine gute Monographie
Kilian,Treitl
14 vor einigen Tagen
Gute allumfassende Monographie, Nach langer Zeit mal wieder ein großer Band zum dreißigjährigen Krieg. Verständlich und gut erklärt, dadurch guter Zugang für jeden Leser.
Heike Rieß
14 vor einigen Tagen
Ich fand das Buch sehr anschaulich beschrieben. DIese Epoche ist eine ganz schreckliche Zeit, die es gilt gut zu verstehen und durch das Wissen lehren zu ziehen. Dazu bedarf es guter Autoren, die es den Menschen nahe bringen kann.
Dr. Heinz-Joseph Loddenkemper
14 vor einigen Tagen
Hervorragendes, monumentales Buch über den 30-jährigen Krieg, das mit großer Sachkenntnis geschrieben wurde. Der Autor versteht es, den Krieg mit großem Detailreichtum darzustellen und die fortwirkenden Bezüge zur Gegenwart herzustellen. Ein Meilenstein in der Geschichtsschreibung.
Thomas Müller
14 vor einigen Tagen
eine packende darstellung des dreißigjährigen krieges, höchst lesenswert, fesselnd erzählt und mit überaus nachdenkenswerten perspektiven für die gegenwart!
Renate Claudia Warnecke
14 vor einigen Tagen
Eine hervorragende Beschreibung und das Beste: Es bleibt nicht dabei, sondern der Autor führt uns in die Gegenwart, mit all ihren aktuellen politischen und gesellschaftlichen Problemen.
Thomas Buerster
2 vor Monaten
Neuer Ansatz asynchrone Kriege. Vergleich mit Syrien kommt hin. Interssant und flüssig geschrieben, findet man bei deutschen Historikern eher weniger. Sehr umfangreich und kenntnisreich. Macht Spass beim Lesen.
Helmut Tittmann
2 vor Monaten
Der Inhalt umfasst alle maßgeblichen Akteure, die in die Auseinandersetzungen eingebunden waren und zeichnet sich durch akribisch aufgezeigte Zusammenhänge aus.
Hans Gutzmann
2 vor Monaten
wir können viel vom 30jährigen Krieg lernen, besonders, wie er beendet wurde. die Darstellung ist ebenso schlüssig wie lesenswert: ein pageturner!
Uwe Jansen
2 vor Monaten
Ein sehr wichtiges (und gelungenes) Buch über eine kaum bekannte, aber entscheidende Zeit deutscher Geschichte. Vergleichbares in der Dichte ist mir nicht bekannt ....
Rolf Lutz
2 vor Monaten
Liegt obenauf, bereit zum Lesen. Qwertzuiopasdfghjklyxcvbnm!qwertzuiopasdfghjklyxcvbnm!qwertzuiopasdfhfghjklyxcvbnm!qwertzuiopasdfghjklyxcvbnm!
Günther Schwarz
2 vor Monaten
Neue Sicht der Ereignisse durch einen Politikwissenschaftler und nicht durch einen Historiker mit stimmiger und klarer Argumentation, die zum Nachdenken anregt.
Ulrich Laitenberger
2 vor Monaten
Strukturierte und detaillierte Darstellung die die zeitliche Einbindung erlebbar macht! Auf dieser Basis bieten die beschriebenen Ereignisse einen nachvollziehbaren Horizont für die Entwicklung. Dadurch können Vergleiche zu aktuellen Ereignissen gezogen werden was dazu führen sollte, heute weniger Fehler durch vorschnelle einseitige Bewertungen zu machen. Vielmehr sollte heute erkannt werden, dass Entwicklungen nicht vom Himmel fallen sondern aktiv gestaltet werden sollten. Und der Blick für unser Handeln sollte weit in die Zukunft gerichtet sein und nicht schon mit der eigenen Generation oder der Generation der Kinder enden.
Max, Bringmann
2 vor Monaten
Aus meiner Sicht gelingt Herfried Münkler ein angenehmer Spagat zwischen fachlicher Fundiertheit und guter Lesbarkeit. Zwischen den vielen Veröffentlichungen im Jubiläumsjahr ist ihm aus meiner Sicht das beste Buch gelungen, um sich mit dem Dreißigjährigen Krieg zu beschäftigen.
Günter Himstedt
2 vor Monaten
Mit diesem Werk öffnet sich ein entscheidender Blick auf die Geschichte Deutschlands mit all ihren Widersprüchlichkeiten bis in unsere Tage. Ohne vertieftes Verständnis über das Geschehen im Dreissigjährigen Krieg lässt sich die deutsche Geschichte nicht verstehen. Hierzu leistet Gerfried Münkler einen ganz entscheidenden Beitrag.
Patricia, Fehrle
2 vor Monaten
Ein wichtiges Thema deutscher Geschichte neu betrachtet. Herfried Münkler stellt interessante Verbindungen zur Gegenwart her, zum Teil gewagte Thesen, aber diskussionswürdig. Geschichte wird dargestellt, wie man sich das wünscht, nicht verstaubt und gut zu lesen.