Wissen! Der Sachbuchpreis der wbg für Geisteswissenschaften
index_sl1_1920.jpg
Kategorie:
Zeitgeschichte (1945 bis 1989)
Ausstattung:
Buch (Hardcover)
Maße:
220 x 138
ISBN:
9783492058193
Erschienen:
02.04.2019
Verlag:
Piper

Autorenportrait

Specht Heike
HEIKE SPECHT, Jahrgang 1974, studierte Geschichte und Literaturwissenschaft in München. Sie promovierte über die Familie Lion Feuchtwangers und arbeitete mehrere Jahre als Verlagslektorin. Heute lebt sie als Literaturagentin und freie Autorin in Zürich. Zuletzt erschienen die Biografien »Lilli Palmer. Die preußische Diva« und »Curd Jürgens. General und Gentleman«.
Nominierungen: 5|
Abgegebene Stimmen: 5|
Stimmen: 5|
Kommentare: 1 |
Specht Heike
Ihre Seite der Geschichte
Deutschland und seine First Ladies von 1949 bis heute
Mildred Scheel brachte die Protokollchefs ins Schwitzen. Rut Brandt wickelte Breschnew um den Finger. Hannelore Kohl feilte am 10-Punkte-Programm zur Einheit. Doris Schröder-Köpf legte bei George W. Bush ein gutes Wort ein. In der Verfassung sind die First Ladies gar nicht vorgesehen, dabei sind wenige so nah an der Macht wie sie. Aber wie setzten sie ihren Einfluss in den letzten 70 Jahren um und prägten damit das Land?
Heike Specht hat zahlreiche Interviews mit den First Ladies, ihren Nachfahren und Weggefährten geführt und akribisch recherchiert. Sie lässt uns hinter die Kulissen der Staatsführung blicken und entwirft ein faszinierendes Panorama deutscher Geschichte. Und natürlich geht es auch um den ersten First Husband: Joachim Sauer.
24,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Im wbg Shop kaufen
Kommentare
Christina Herborg
3 vor Monaten
Ich nominiere dieses Buch, weil es wichtig ist, dass auch die andere Seite der Geschichte gesehen wird, in dem Fall die weibliche Seite. Die First Ladys Deutschlands haben ihr Rollenverständnis vorgelebt und teilweise sehr große Verdienste um das Ehrenamt erworben. Ich nenne hier stellvertretend mal Mildred Scheel. Wir sehen heute wieder, dass es gerade die Frauen sind, die in den Kliniken, Altenheimen, in der häuslichen Pflege, an der Supermarktkasse systemrelevante Arbeit leisten. Glücklicherweise ist ihnen auch in der Politik nicht mehr nur noch die zweite Reihe und die Repräsentation vorbehalten. Aber erinnern wir uns an den langen Weg dorthin und lernen wir für die Zukunft.
Mit freundlicher Unterstützung von logo-sparkasse-darmstadt.png